Native Flashradio V4

ANDREAS GABALIER kommt auf große Stadion-Tour

Aktuell bereitet sich Anderas Gabalier auf seine bevorstehende hallentour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz vor. Doch der “Mountain Man” hat schon wieder neue Pläne. Für 2019 ist eine große Stadiontour geplant. Das haben die Veranstalter Manfred Hertlein Veranstaltungs GmbH und Semmel Concerts Entertainment GmbH bekannt gegeben. Dafür wird Gabalier alleine in Deutschland sieben Konzerte spielen. Am 1. Juni 2019 geht es dann los, in der Commerzbank Arena in Frankfurt Woche später, am 8. Juni, geht es auf die Waldbühne in Berlin. Ebenfalls im Wochentakt führt Gabalier die Tour dann nach München (15. Juni, Olympiastadion), Hamburg (22. Juni, Volksparkstadion), Stuttgart (29. Juni, Mercedes-Benz-Arena), Gelsenkirchen (6. Juli, Veltins Arena) und Nürnberg (13. Juli, Max-Morlock-Stadion). Am 23. Mai ab 10 Uhr können die Tickets erstanden werden.

Aber auch diese Jahr ist Andreas Gabalier über alle Maßen fleißig. Hier die Konzerttermine für 2018:

09.06. St. Gallen – Open AIr 2018 im Kybunpark
16.06. München – Die größte VRR-Show der Welt im Olympiastadion
17.08. Kitzbühel Musikfestival
25.08. Schladming – Planai-Stadion
04.10. Halle – Gery Weber Halle
05.10. Frankfurt – Festhalle
06.10. Mannheim – SAP Arena
11.10. Kempten – Big Box
12.10. Stuttgart – Schleyerhalle
13.10. Köln – LANXESS Arena
18.10. Kiel – Sparkassen Arena
19.10. Hamburg – Barclaycard Arena
20.10. Bremen – ÖVB Arena
25.10. Braunschweig – Volkswagenhalle
26.10. Dresden – Messe
27.10. Berlin – Mercedes-Benz Arena
08.11. Schwerin – Stadthalle
09.11. Leipzig – Leipzig Arena
10.10. Erfurt – Messe
15.11. Nürnberg – Arena Nürnberger Versicherung
16.11. Regensburg – Donau Arena
17.11. München – Olympiastadion
23.11. Freiburg – Sick Arena
24.11. Zürich – Hallenstadion
29.11. Innsbruck – Olympiahalle
30.11. Linz – Tipsarena
01.12. Graz – Stadthalle
06.12. Dornbirn – Messehalle
07.12. Basel – St. Jakob Halle
08.12. Bern – Festhalle
13.12. Salzburg – Salzburgarena
15.12. Wien – Stadthalle

QUELLE: FIRSTNEWS
FOTO:  Andreas Gabalier (Quelle: Universal Music)