AVICII: Polizei bespricht Autopsiebericht

Die Polizei hat ihren Untersuchungsbericht zum Tode Aviciis besprochen. Der 28-Jährige wurde demnach nicht Opfer eines Gewaltverbrechens. Sein Tod wurde auch nicht durch Fremdeneinwirkung herbeigeführt. Das teilte die Polizei von Maskat mit, auch “TMZ” berichtete. Damit kann zumindest ausgeschlossen werden, dass er umgebracht wurde. Die Leiche des schwedischen DJs sei am Freitag (20.04.) und Samstag (21.04.) obduziert worden, meldet “TMZ” unter Berufung auf Polizei-Quellen. In einem Statement, das dem schwedischen TV-Sender “SVT News” vorliegen soll, heißt es: “Wir haben alle Informationen, wir wissen, was passiert ist, aber wir geben es nicht an die Medien weiter.“ Die Polizei äußert sich auch zu den ersten Maßnahmen, um Avicii zur letzten Ruhe zu betten: „Geht es nach uns, kann sein Leichnam bereits heute nach Hause transportiert werden, weil wir den Fall abgeschlossen haben.“

Noch immer aber steht die Bekanntgabe der Todesursache aus. Aviciis Bruder David Bergling befindet sich derzeit in Maskat, der Hauptstadt Omans, um nach Antworten zum Tod des Musikers zu suchen.

QUELLE: FIRSTNEWS
FOTO: Avicii (Quelle: Universal Music)
1850 More posts in MUSIK INTERNATIONAL category
Recommended for you
NILSEN liefert Halloween-Hymne

Halloween steht vor der Tür und wer den passenden Song dafür sucht, hat ihn jetzt...