CHRIS BROWN will für seine Tochter nicht mehr zahlen

Chris Brown ist der Meinung, dass seine Tochter Royalty schon genug Geld von ihm bekommen hat, weswegen er sich jetzt weigert, der Mutter seines Kindes, Nia Guzman, mehr Unterhalt zu zahlen. Die Dame ist jedoch der Meinung, dass ihr und der Kleinen 21.000 Dollar pro Monat zustehen. Zudem fordert sie von Brown noch 250.000 Dollar an nachträglichen Unterhaltszahlungen und ist deswegen vor Gericht gegangen. Der Sänger findet dies jedoch nicht rechts und wehrt sich laut „The Blast“ mit den Worten: „Eine Vierjährige mit all den Dingen zu versorgen, die sie verlangt, könnte schädlich und nicht in ihrem besten Interesse sein.“ Brown ist daher bereit, die Unterhaltszahlungen auf maximal 9.813 Dollar anzuheben. Ein Richter muss noch darüber entscheiden.

Anfang 2015 wurde bekannt, dass Chris Brown eine kleine Tochter namens Royalty mit seiner einstigen Affäre Nia Guzman hat.


QUELLE: FIRSTNEWS
FOTO: Chris Brown (Quelle: Sony Music/Gomillion & Leupold)
1978 More posts in KLATSCH & TRATSCH category
Recommended for you
MADONNA klagte Sexismus an

Ein Brief von Madonna, den sie über ihren Vorfall in der Show von David Letterman...