Native Flashradio V4

“Maroon 5”-Star ADAM LEVINE wird 38! Wir haben mit dem Sänger gesprochen!

Er liebt es, auf der Bühne zu stehen.

LOS ANGELES: “Maroon 5”-Star Adam Levine hat am 18. März Geburtstag. Er wird 38 Jahre alt. “Maroon 5” lieben es, auf der Bühne zu stehen. Adam sagte dazu:

“Wir haben Spaß und am meisten Spaß macht es, die Shows zu spielen. Darin liegt der wahre Reiz: Eine Verbindung zu den Fans aufzubauen und die Energie, die dabei im Raum entsteht, ist einfach erstaunlich.”

Verkaufszahlen nicht interressant.

Levine erzählte uns, er und seine Bandkollegen würden keinen gesteigerten Wert auf hohe Verkaufszahlen legen:

“Ja, wir schauen schon auf solche Sachen, wir versuchen das allerdings nicht allzu sorgfältig zu tun, das ruiniert nur den Spaß an der ganzen Geschichte. Wir wollen einfach nur Spaß haben, ich glaube das läuft ganz gut, ich habe da keine große Angst.”

So bleibt er auf dem Boden

Trotz seines Alters hat er schon ziemlich viel erreicht. Dass er trotzdem nicht abhebt, hat er wohl seinen Jungs zu verdanken.

“Wir haben gelernt zusammenzuspielen, wir sind erwachsener geworden. Und was sicherlich das Wichtigste ist, wir sind zu besseren Menschen geworden. Wir sind normal geblieben, haben uns gegenseitig immer wieder auf den Boden geholt und haben den Kopf auf den Schultern bewahrt. Meiner ist beinahe schon ein paar mal abgefallen, ehrlich gesagt wird er tatsächlich gleich abfallen, aber ich setze ihn dann einfach wieder auf.”

 

Er mag keine TV-Auftritte.

 Trotz der guten Promotion ist das Fernsehen nichts für sie. Sänger Adam Levine, erklärte uns warum:

“Es ist manchmal nervtötend, es ist eben Fernsehen. Man wird wie unter einer Lupe vergrößert und man fühlt sich so verletzlich. Der Sound im Fernsehen ist immer schlecht, und man kann einen richtig gut erkennen. Bei einem Rock & Roll-Konzert kann man einen nie so gut sehen, weil die Lichter einen gut aussehen lassen. Und Fernsehen ist irgendwie steril.”

Sie hatten sehr viel Glück.

Für ihn war der Erfolg seiner Band “Maroon 5” übrigens keine Selbstverständlichkeit:

“Wir waren realistisch. Wir wussten, dass ein Großteil Glück ist und es davon abhängt, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Einen großen Teil macht natürlich auch Talent aus und da waren wir schon der Meinung, das hätten wir. Wir wussten, wenn die Sterne günstig stehen, dann schaffen wir es, aber das tun sie ja durchaus nicht immer, wie man weiß.”


QUELLE:FIRSTNEWS
FOTO:FIRSTNEWS
OTON:FIRSTNEWS