PRINCE: Familie verklagt Krankenhaus

Nachdem letzte Woche bekannt wurde, dass niemand aufgrund des Todes von Prince strafrechtlich belangt wird, nimmt die Familie dies selbst in die Hand und verklagt das Krankenhaus von Illinois. Sie werfen den Angestellten dort vor, dass sie es beim Musiker eine Woche vor dessen Tod verpasst haben zu erkennen, dass er süchtig nach Opiaten ist und ihm dementsprechend nicht richtig behandelt haben. Das berichtet „TMZ“. Demnach sind die Angehörigen der Meinung, dass die mangelhafte Behandlung von Prince seinen Tod durch Überdosis direkt zur Folge hatte.

Prince starb im April 2016 im Alter von 57 Jahren an den Folgen einer Überdosis des Schmerzmittels Fentanyl.

QUELLE: FIRSTNEWS
FOTO:  Prince (Quelle: Warner Music) 
1985 More posts in KLATSCH & TRATSCH category
Recommended for you
„Muse“: „Nachrichten turnen ab“

Matt Bellamy schaut bewusst keine Nachrichten mehr an. Der „Muse“-Frontmann behandelt dieses Thema auch auf...