„Revolverheld“ & das neue Album „Zimmer mit Blick“

Letzte Woche ist das neue Album von Revolverheld erschienen. Es trägt den Titel „Zimmer mit Blick“. Worum es im Titelstück geht, das erklärte Sänger und Gitarrist Johannes Strate im Interview mit „shz.de“. Er sagte: „Es geht in dem Song um die Komfortzone, die wir alle ein bisschen zu wenig verlassen. (…) Wir leben in wilden Zeiten. Anders als bei unseren Eltern, wo ganz klar war, wer der Feind ist, ist die Weltpolitik nicht mehr schwarz und weiß. Alles ist grau und man weiß oft nicht, was richtig und was falsch ist. Aber man kann sich nicht einfach zurücklehnen und sagen ‚das ist mir alles egal‘ oder ‚gegen den Klimawandel kann man sowieso nichts machen‘. Wenn ich das schon höre! Man muss eine Haltung haben und so handeln, dass es nicht nur für einen selbst am besten, sondern auch für alle anderen okay ist.“

Gitarrist Kristoffer Hünecke fügte hinzu: „Viele denken, der einzelne macht keinen Unterschied. Sie ziehen sich zurück in ihr Zimmer mit Blick. Nach dem Motto: Das wird schon vorbeigehen, die anderen werden es schon richten. Keine Haltung zu haben ist gerade irgendwie in, auch bei ganz vielen Musikern. Sie haben eine Plattform, aber äußern sich nie. Warum ist das so? Ist es eine bewusste Entscheidung, weil sie nicht anecken wollen? Dafür ist es zu wichtig!“

QUELLE: FIRSTNEWS
FOTO: Revolverheld (Quelle: FIRSTNEWS)
1849 More posts in MUSIK INTERNATIONAL category
Recommended for you
SLASH hatte Zweifel an AXL ROSE

Kollegen unterstützen einen eigentlich, wo sie nur können, im Falle von Slash sind es aber...