SAM SMITH: Verklagt er sein ehemaliges Plattenlabel?

Sam Smith verklagt angeblich sein ehemaliges Plattenlabel „Flipbook Music“. Bevor dem Sänger nämlich der große Durchbruch gelang, stand er bei dieser Firma unter Vertrag und nahm dort sogar zwei Alben auf. Allerdings haben diese Songs nie auf den Markt geschafft. 2016 hatte das Label jedoch den Plan, diese Platten doch noch zu veröffentlichen und genau davor hat Smith Angst. Ein Insider verriet der „Sun“ diesbezüglich: „Sam hat unermüdlich an seinem Popstar-Image gearbeitet, sein Herz und seine Seele in diese zwei offiziellen Alben gesteckt, auf die er stolz ist. Jetzt hat er Angst, dass er zur Lachnummer wird, wenn diese Tracks das Licht der Welt erblicken.“ Immerhin habe Smith „Flipbook Music“ verlassen, weil er eben keine künstlerische Kontrolle hatte. Weiter meinte die Quelle: „Er ist im Schlechten mit ihnen auseinandergegangen, als er sich weigerte, diese Tracks zu veröffentlichen, da er erkannte, dass sie ihn als Künstler nicht vertreten haben. Das war 2008, aber ‚Flipbook‘ geben nicht nach und Sam versucht alles in seiner Macht, um die Veröffentlichung zu verhindern.“

Laut „NME“ plant „Flipbook Music” jedoch, die erste Platte davon, „Diva Boy“, demnächst herauszugeben. Ein Song davon, „Momentarily Mine“, kann bei „Amazon“ bereits für August vorbestellt werden.

QUELLE: FIRSTNEWS
FOTO: Sam Smith (Quelle: Universal Music)
1868 More posts in MUSIK INTERNATIONAL category
Recommended for you
AMY WINEHOUSE: Doku über ihr Album „Back To Black“

Mit “Back To Black” hat Amy Winehouse vor zwölf Jahren ein musikalisches Meisterwerk abgeliefert. Deswegen...