WILL.I.AM: seine Firma wird verklagt

Die Firma von Will.i.am, „will.i.am Music“, scheint altersdiskriminierend zu sein. Zumindest wirft die Frau namens Pamela Bailey dem Unternehmen vor, letztes Jahr entlassen worden zu sein, nur weil sie für dessen Vorstellung zu alt war. Und damit war sie offenbar nicht die Einzige: Im Rahmen einer Massenentlassung 2017 wurden alle Mitarbeiter gefeuert, die 40 oder älter waren, behauptet Bailey vor Gericht. Sie sagte laut „TMZ“ außerdem, dass sie eine vorbildliche Angestellte war, für den Rapper und sein Gefolge kochte und es nie eine Beschwerde über sie gab. Sie hatte sogar eine Gehaltserhöhung und zusätzliche Verantwortungen übertragen bekommen. Doch aufgrund ihres Alters – 61 Jahre – wurde sie letztes Jahr entlassen. Von Will.i.am selbst gab es bisher noch keine Stellungnahme zu diesen Vorwürfen.

QUELLE: FIRSTNEWS
FOTO: Will.i.am (Quelle: Universal Music) 
1880 More posts in MUSIK INTERNATIONAL category
Recommended for you
„Whamageddon“-Challenge: „Last Christmas“-Verbot in 231 Pubs

Es soll Menschen geben, die sich zur Weihnachtszeit nach Orten sehnen, an denen garantiert kein...