Musiker sprechen über den Vatertag

“Mighty Oaks” sprechen über den Vatertag

Ian Hooper, der Frontmann der “Mighty Oaks” verbringt den Vatertag (10.05.) am liebsten mit seinen Freunden in Berlin, das hat er im Interview verraten. Meistens geht er auf große Fahrradtour. Er sagt uns: “Ich habe eine große ‘Berliner Jungs Runde’, alle sind sehr sportbegeistert. Wir machen jedes Jahr eine Aktion. Vielleicht machen wir dieses Jahr eine super lange Fahrradtour durch Berlin oder durchs Umland mit sehr viel Bier und Schnaps.”

JOHANNES OERDING erzählt von seinem Filmriss

Johannes Oerding hat es letztes Jahr so richtig krachen lassen, das hat der Sänger der Stunde verraten. Er sagte: „Ich war in Hamburg und dann rief ein ganz, ganz alter Freund an und sagte: ‚Wir sind hier auf der Terrasse und wenn du nichts zu tun hast, dann komm mal rum‘. Das hat er auf gut Glück versucht, weil ich normalerweise keine Zeit habe, dann habe ich aber gesagt: ‚Das mache ich mal‘. Dann ist es mit Bollerwagen an der Tanke losgegangen, wir haben Bier geholt, rein in den Bollerwagen, um die Alster gelaufen – wie die Irren. Und der Rest ist Geschichte bzw. Filmriss.“

Muttertag/Vatertag: SAM von „The Baseballs“ erinnert sich an eine Familientradition

Vatertag (10.05.) und Muttertag (13.05.) stehen vor der Tür. Für viele bedeutet das, sich schnell etwas einfallen zu lassen, die Blumen zu bestellen und einen schönen Tag mit der Familie zu verbringen. Diese Feiertage gewinnen aber wahnsinnig an Bedeutung, wenn die Eltern nicht mehr da sind. Sam von „The Baseballs“ nutzt diesen Tag, um sich an seine Eltern zu erinnern und natürlich auch um Zeit mit der Familie zu verbringen. Im Interview erzählte er: “Mein Vater lebt leider nicht mehr und meine Mutter auch nicht. Aber es ist schon so gewesen, dass mein Papa am Vatertag immer gegrillt hat und er hat dann sämtliche Leute eingeladen, die im Familien- und Freundeskreis sind und dann haben wir zusammen ein großes Fest gefeiert. Das ist irgendwie ganz schön gewesen. Jetzt ist es, wo die beiden leider nicht mehr da sind, mit einem weinenden Auge. Aber natürlich versucht man, da immer mit der Familie die Zeit zu verbringen. Wenn man unterwegs ist, ist es schwierig. Aber dann wird einmal das Telefon zur Hand genommen und man facetimed und Blumen schicken ist auch immer ganz hervorragend. Da freut sich auch die Blumenindustrie.“

QUELLE: FIRSTNEWS
FOTO: Pixabay
75 More posts in INTERVIEW category
Recommended for you
JESS GLYNNE zum neuen Album

JESS GLYNNE erklärt ihren Albumtitel Letzte Woche (12.10.) ist es endlich soweit gewesen, das neue...